Logistics for Manufacturing SMEs - L4MS

Pilot Application Experiment for L4MS project

PROJEKTNAME
Logistik für Herstellungs-SMEs - L4MS

PROJEKTANWENDER

MURAPLAST d.o.o. (MP)

PROJEKTDAUER

42 Monate (1. Oktober 2017 - 31. März 2021)

FINANZIERUNG
H2020-FOF-2017, Gesamtbudget: € 8.709.130, MP: € 39.875 (Kofinanzierung € 27.912,50)

PROJEKTPARTNER:

  • TEKNOLOGIAN TUTKIMUSKESKUS VTT OY (VTT) KOORDINATOR
  • ASOCIATIA PRODUCATORILOR DE MOBILA DIN ROMANIA (APMR)
  • AUTOMATISMOS Y SISTEMAS DE TRANSPORTE INTERNO SA (ASTI)
  • CHEMI-PHARM AS (CHEMI)
  • TECHNOLOGIKO PANEPISTIMIO KYPROU (CUT)
  • EUROPEAN DYNAMICS ADVANCED SYSTEMSOF TELECOMMUNICATIONS INFORMATICS AND TELEMATICS SA (ED)
  • ENGINEERING - INGEGNERIA INFORMATICA SPA (ENG)
  • NET LTD (ENGINO)
  • FUNDINGBOX ACCELERATOR SP ZOO (FBOX)
  • HERMIA YRITYSKEHITYS OY (HBD)
  • OU IMECC (IMECC)
  • FRAUNHOFER GESELLSCHAFT ZUR FOERDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. (IML)
  • KINE ROBOT SOLUTIONS OY (KINE)
  • LIETUVOS ROBOTIKOS ASOCIACIJA (LRA)
  • MURAPLAST d.o.o. (MP)
  • FUNDACIO BARCELONA MOBILE WORLD CAPITAL FOUNDATION (FMWC)
  • UDVIKLING FYN PS (OR)
  • PANNON GAZDASAGI HALOZAT EGYESULET (PBN)
  • POLITECNICO DI MILANO (POLIMI)
  • VISUAL COMPONENTS OY (VIS)

 

Das L4MS wird durch das Programm Horizont 2020 der Europäischen Union für Forschung und Innovationen finanziert, im Rahmen eines Vertrages über nicht zu erstattende Mittel Nummer No 767642.

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Ambition des L4MS Projekts ist die Verringerung der Kosten und Zeitnutzung bei der Installation von Mobilrobotern für Faktor 10. Das wird die kostengünstige Aufstellung von kleinen und flexiblen logistischen Lösungen ermöglichen, die keinerlei Veränderung der Infrastruktur, Herstellungsabbruch oder fachliche Kenntnisse der Arbeitnehmer erfordern. Investition in die Automatisierung der Logistik wird sehr attraktiv für europäische kleine und mittlere Unternehmen werden. Die Anwendung von Mobilrobotern wird nicht nur die Logistik automatisieren (50% der Herstellungskosten), sondern auch einwandfreie Flexibilität im Herstellungsbetrieb für Serienproduktionen erbringen.

L4MS wird eine offene industrielle  IoT Plattform mit Namen OPIL (Offene Plattform für Innovationen in der Logistik) entwickeln, zusammen mit einem 3D Simulator für vollkommene Virtualisierung der innerbetrieblichen Logistikautomatisation und drastische Beschleunigung von Innovationsprozessen in diesem Bereich.

Ausserdem wird L4MS einen Markt nach dem Prinzip Alles-an-einer-Stelle (one stop shop) entwickeln, wo europäische kleine und mittlere Herstellungsunternehmen Zugang zu einem Paket von „Smart-Dienstleistungen“ haben, der technische Unterstützung, geschäftliche Mentorschaft, Fähigkeiten und Finanzen umfassen wird. Technologien und Dienstleistungen des L4MS Projekts werden in 3 Pilotprojekten und 20 grenzüberschreitenden Anwendungsexperimenten resultieren, die hochautonome, verstellbare hybride (Mensch-Robot) logistische Lösungen demonstrieren werden, geleitet durch die geschäftlichen Anforderungen kleiner und mittlerer Herstellungsunternehmen. Dieses Portfolio von 23 Anwendungsexperimenten in 50 Unternehmen, auserwählt durch 2 offene Ausschreibungen, wird die Synergie der europäischen Strukturfonds und Privatinvestitionen in bestehende und neue digitale Innovationshubs (DIH) in ganz Europa demonstrieren. Das Netzwerk der DIH und L4MS Märkte wird seine Unterstützung von kleinen und mittleren Herstellungsunternehmen bei der Erreichung von digitaler Kompetenz und globaler Konkurrenzfähigkeit durch Logistikautomatisation, um Regionen zu Herstellungsstaaten zu machen, fortsetzen.